Herrensitzungen des FEUERIO – Das Original

Ganz im Stil der „Goldenen Zwanziger Jahre“ präsentierten FEUERIO-Vizepräsident Stefan Hoock und Kultusminister Michael Witt die beiden Herrensitzungen des FEUERIO im Jahr 2018. 1.000 männliche Besucher erfreuten sich an zwei Tagen im Maimarktclub über ein buntes Showprogramm im Stile von „Al Capone“.

Dementsprechend auch eine neue Eröffnung mit „leichten Damen“ beim Glücksspiel mit Mafiagrößen. Was passt da besser dazu als ein sinnliches „Hot-Singing“ von Giovanna Lauretta. Ein toller Einstieg in einen frivolen Abend mit Burlesque und Wasserspielen mit zwei Tänzerinnen in einer großen Badewanne.

Aber auch Mainzer Karnevalsgrößen finden immer wieder den Weg nach Mannheim. Sicherlich auch für Fasnachtsprofis kein „leichtes Pflaster“ bei Herrensitzungen. Doch Harry Borgner versteht sein Handwerk und überzeugt musikalisch mit seinen gekonnten Imitationen von nationalen und internationalen Pop- und Rocksängern.

Natürlich waren sie die Stars des Abends: Bel, Angelique, Venice, Stina und Mory, die immer wieder die Männer im Saal mit tollen Stripeinlagen begeisterten. Ein weiteres Novum: „Showgirl Alex“ heizte gesanglich so stark ein, dass sie sich von Song zu Song ihrem knappen Outfit entledigen musste bis sie letztendlich textilfrei die Bühne verließ.

Herrensitzung 2018_01

Sie ließen ihre Kleidung (zum Glück) an, unterhielten mit ihren doch recht anrüchigen Texten den Saal jedoch genauso: Die SEUERIO-Singers. Unter Leitung von Frank Maier-Lindsiepe sind Roberto, Alessio und Dario Troncone, Steffen Herrwerth, Mikel Klos, Michael Baake sowie Ingo Kroiß ein nicht mehr wegzudenkender Programmpunkt bei den FEUERIO-Herrensitzungen.

Wie abwechslungsreich die FEUERIO-Herrensitzung sein kann, bewies in gekonnter Manier der langjährige Moderator des Abends Stephan Christen, der sein Publikum, bestehend aus Mannheimern und Pfälzern, die er immer wieder anfeuerte, sich zu melden, gekonnt unterhielt und dieses Jahr auch zum ersten Mal selbst in die Bütt ging. Als Stadionsprecher des SV Waldhof Mannheim nahm er nicht nur seinen eigenen Verein „auf die Schippe“, sondern widmete sich auch den „Hardcorefans“.

Weniger hardcore, dafür filigran, eine Stripeinlage in Form eines Schattenspiels beweist wie ästhetisch es auch bei einer Herrensitzung zugehen kann…!

FEUERIO-Präsident Bodo Tschierschke erfreute sich beim großen Finale über zwei gelungene Herrensitzungen, die im nächsten Jahr fortgesetzt werden. Also, rechtzeitig Karten sichern, um „Das Original“ nicht zu verpassen.

Klicken Sie sich hier durch die Galerie der Herrensitzungen 2018