Blumepeterfest: Geschichte & Werdegang

„Allen wohl und niemandem weh“ – nach diesem alten Sinnspruch, der vor allem im Mainzer Karneval geprägt wurde, agiert auch der FEUERIO als größter und ältester Mannheimer Fasnachtsverein. Seit jeher sind wir uns der Verantwortung bewusst, die mit dem Dasein als kulturschaffender Gesellschaftsverein einhergeht – was nicht zuletzt auch das Blumepeterfest beweist.

Im Jahr 1967 waren es Feuerianer, die die Idee zur mittlerweile größten caritativen Veranstaltung der Region hatten. Seit dieser Zeit findet das Fest jährlich statt, zuerst am „Gockelsmarkt“ und den Kapuzinerplanken rund um die Blumepeter-Statue, dann rund um den Wasserturm, nachdem das Fest größer und größer wurde und es am ursprünglichen Standort einfach zu eng wurde.

Alle Einnahmen des Blumepeterfests gehen an den Verein „Wir wollen helfen“ des Mannheimer Morgen, der in Not geratene Mannheimer Bürgerinnen und Bürger unterstützt.

Blumepeterfest im 21. Jahrhundert - auch Helfer brauchen Helfer

Das Blumepeterfest ist aus dem Mannheimer Veranstaltungskalender mittlerweile nicht mehr wegzudenken, und das nicht nur aufgrund seines caritativen Charakters. Der Erfolg des Fests stellt den FEUERIO als alleinigen Organisator jedoch auch vor große Herausforderungen. Jährlich fallen mehrere tausend Stunden ehrenamtlicher Arbeit an, um das Fest zu organisieren und auszurichten. Bereits mehrere Wochen vor dem eigentlichen Veranstaltungsdatum wird die FEUERIO-Geschäftsstelle in Mannheim-Käfertal zum Großteil ganztägig besetzt, um Spendern, Helfern und Interessierten eine Anlaufstelle für ihre Anliegen zu ermöglichen.

Dies und die mittlerweile große Zahl unterstützender Vereine und Institutionen bilden die Grundlage für einen in der Regel mittleren fünfstelligen Geldbetrag, den der FEUERIO der Aktion „Wir wollen helfen“ jährlich zur Verfügung stellen kann.

Blumepeter-Status auf den Kapuzinerplanken in Mannheim; Copyright: Andreas Praefcke

Blumepeter-Statue auf den Kapuzinerplanken
(Foto Copyright: Andreas Praefcke, wikipedia.de)

Annahme von Spenden ab dem 9. September zwischen 10-13 und 14-18 Uhr:
FEUERIO-Geschäftsstelle
Heppenheimer Straße 13-15
68309 Mannheim
Telefon: +49 (0621) 44 77 00
Telefax: +49 (0621) 40 60 20

Spendenkonto für Überweisungen:
Kontoinhaber: Blumepeterfest/WWH
Kreditinstitut: Sparkasse Rhein Neckar Nord
IBAN: DE24 6705 0505 0030 2100 26
BIC: MANSDE66XXX

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung! Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Blumepeterfest. Bitte geben Sie uns weitere Informationen, damit wir Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten können:


Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutz). Weitere Details über unser Unternehmen finden Sie im vollständigen Impressum.